Unsere Wald-Spielgruppen in Freiburg

Matschrutschen im WaldAktuell bieten wir insgesamt 8 Wald-Spielgruppen an. Drei Gruppen für etwa zwei- bis dreijährige Kinder treffen sich an jeweils zwei Vormittagen pro Woche im Wald, vier Nachmittagsgruppen (vier für Drei- bis Sechsjährige und eine für ab Sechsjährige) treffen sich einmal pro Woche nachmittags im Wald. Die Gruppengröße liegt zwischen acht und zehn Kindern.

Unser BauwagenWährend der Waldspielgruppe halten sich die Kinder für ca. drei Stunden bei jedem Wetter im Wald auf. Die Waldspielgruppe findet im Waldgebiet zwischen Panorama-Hotel (Jägerhäusle), Krottenweiher und Haus Tobias statt. Dort gibt es vielfältige Geländeformen wie Schluchten, Abhänge, Streuobstwiesen, Bäche, einen Weiher und eine Quelle. Zum Schutz vor schlechtem Wetter verfügen wir über zwei umgebaute Bauwagen mit Ofen im Wald, wo wir bei Starkregen Zuflucht suchen, oder uns im Winter beim Vesper aufwärmen können.

Kinder im WaldDie Gruppe wird jeweils geleitet von einer/m erfahrenen Gruppenleiter/in (ab hier nur noch die weibliche Form). Sie begleitet die Kinder durch den Tag und achtet drauf, dass ein geregelter Tagesablauf einschließlich zum Beispiel Essens- oder Ruhezeiten eingehalten wird, der den Kindern im freien Raum die nötige Sicherheit vermittelt. Die Themen des Tages entwickelt sie spontan aus konkreten Situationen heraus Beim Gang durch den Wald schaut sie auf das, was die Natur bietet. Sie erkennt die Bedürfnisse und Interessen der Kinder und greift sie thematisch auf. Sie vermittelt Kenntnisse über Wald und Natur und fördert die Achtung der Kinder vor der Natur. Ihre Kenntnisse verknüpft sie mit dem Erleben im Hier und Jetzt. Je nach Situation bietet sie Spiele, Lieder, Geschichten oder Ideen an. Die Ankunft und der Abschied wird mit Liedern, Gedichten oder Aktuellem aus dem Wald von der Erzieherin gestaltet. Bestimmte Rituale, Regeln und Tagesabläufe findet und lebt die Gruppe unter Leitung der Gruppenleiterin gemeinsam.

fotokindervesperpauseAls Begleitperson läuft im Wechsel jeweils eine Mutter oder ein Vater mit. Die Beteiligung der Eltern ist Teil des Konzepts der Waldspielgruppen und sollte auch als Chance gesehen werden, das eigene Kind in einer ganz besonderen Umgebung zu erleben.

Die Aufgabe der mitlaufenden Eltern besteht in erster Linie in der Aufsicht und der Unterstützung der Erzieherin. Die Elterndienste werden im Wechsel vergeben. Bei voller Besetzung einer Gruppe ist man im Schnitt etwa einmal im Monat an der Reihe (vormittags) bzw. alle zwei Monate (nachmittags).

Viele Wurzeln tragen unseren VereinDer Vorstand des Vereins »Die kleinen Hobbits« arbeitet auf rein ehrenamtlicher Basis. Er kann seine Arbeit nur fortsetzen, wenn sich die Eltern der aktiven Hobbit-Kinder im Alltag ebenso wie bei der Vorstandsarbeit oder den Projekten einbringen. Dabei geht es gar nicht um sehr viel Zeit, sondern nur darum, dass sich im Laufe des Jahres wirklich alle je nach ihren eigenen Fähigkeiten an einigen Aufgaben beteiligen.

Auch wenn unser Verein keinerlei staatlichen Zuschüsse für seine Arbeit bekommt, ist die Teilnahme an einer Waldspielgruppe vergleichweise gut bezahlbar. Für die Nachmittags- Gruppe liegt der Monatsbeitrag aktuell bei 30 Euro, für die Vormittagsgruppe bei 60 Euro. Dazu kommt noch der Mitgliedsbeitrag in unserem Verein von 30 Euro im Jahr.

Das Interesse an unseren Waldspielgruppen ist sehr groß und leider müssen wir immer wieder einzelnen Interessenten absagen. Bitte melden Sie Ihr Kind daher so früh wie möglich an, damit wir unseren Bedarf planen können. Wir setzen Sie dann auf unsere Warteliste. Die Warteliste ist unverbindlich und verpflichtet Sie selbstverständlich nicht dazu, einen Platz anzunehmen!